Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 160
» Neuestes Mitglied: SolidCore
» Foren-Themen: 509
» Foren-Beiträge: 10.483

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Klipsch und nochmal Klips...
Forum: Passive Lautsprecher
Letzter Beitrag: generg
Vor 2 Stunden
» Antworten: 31
» Ansichten: 3.540
anTiTon ARNO Hybridverstä...
Forum: Verstärker
Letzter Beitrag: De Schdefan
Vor 2 Stunden
» Antworten: 426
» Ansichten: 22.690
Abenteuer Strom - Spielze...
Forum: HiFi News und Allgemeines
Letzter Beitrag: generg
Vor 4 Stunden
» Antworten: 24
» Ansichten: 431
Vinyl LP Thread - was lie...
Forum: Diskussionen über Musik in all ihren Formen
Letzter Beitrag: LowFi
Gestern, 21:06
» Antworten: 145
» Ansichten: 8.734
Interessanter Link zu Bli...
Forum: HiFi News und Allgemeines
Letzter Beitrag: tripath-test
28.05.2024, 21:48
» Antworten: 5
» Ansichten: 110
YouTube Spinning Thread
Forum: Diskussionen über Musik in all ihren Formen
Letzter Beitrag: TF1
28.05.2024, 18:28
» Antworten: 63
» Ansichten: 4.013
Amüsantes & Lustiges über...
Forum: Zeitschriften
Letzter Beitrag: Rainer
28.05.2024, 15:40
» Antworten: 284
» Ansichten: 16.324
Jazz - neu und gut?
Forum: Diskussionen über Musik in all ihren Formen
Letzter Beitrag: olis
28.05.2024, 14:30
» Antworten: 39
» Ansichten: 936
Vorschläge aus dem Bereic...
Forum: Diskussionen über Musik in all ihren Formen
Letzter Beitrag: Da Balle
28.05.2024, 01:46
» Antworten: 30
» Ansichten: 283
China-Klon FM300A
Forum: Transistor-Verstärker
Letzter Beitrag: Kellerkind
27.05.2024, 21:17
» Antworten: 63
» Ansichten: 5.439

 
  Abenteuer Strom - Spielzeug und Messungen - von Ferriten, Kabel und Filter:)
Geschrieben von: Kellerkind - 28.05.2024, 15:43 - Forum: HiFi News und Allgemeines - Antworten (24)

Hallo Freunde,

der Stephan alias Solidcore war so lieb mir mal sein Meßgerät auszuleihen, welche einem die HF Belastung im Netz anzeigt, ich wollte nach all meinen Erlebnissen rund um Strom mal wissen, was hier vor Ort Sache ist und welche Geräte mein Netz besonders belasten.

Stephan beließ es aber nicht dabei, sondern schickte mir gleich noch einen Vorfilter mit, den er selbst konstruierte (er ist vom beruflich Fach), da er weiß, daß ich ringsum von den Solaranlagen der Nachbarn Strom mit reinkriege und selber Solar aufm Dach habe (aber nur für warm Wasser und Heizung - heize gerade heute meinen Keller damit in der Übergangsphase, wo es im Wohnzimmer schon wieder zu heiß ist, im Keller aber immer noch zu kühl). Dieser Filter - Stephan kann euch mehr dazu erzählen- ist für tiefe symmetrische Störungen -
und soll die Auswirkungen im Netz von den Solaranlagen minimieren.

Weiterhin schickte er mir ein außergewöhnliches Stromkabel zu - wo er einen speziellen  Nanocrystalkern anbrachte, dessen Wirkung ist genau wie Ferrit, nur breitbandiger - und der verschiebbar ist und womit man gezielt sounden können soll.

Eigentlich rechnete ich vor morgen mit den Sachen nicht, sie waren aber heute schon in der Post, ei super.

Wie ein Wilder stürzte ich mich auf das Meßgerät, daß hier quasi im ganzen Haus Horrorszenarien von unglaublicher HF Belastung anzeigt -hier herrschen Werte jenseits von Gut und böse, wenn man dem Gerät Glauben schenken mag.

An meiner Wohnzimmeranlage herrscht wenn ich alle Geräte abhabe schon an der Wanddose eine Belastung von rund 1000 Mv!
[Bild: bpxhrguk.jpg]

Diesen Wert kann ich mit meinen Geräten kaum beeinflussen - egal was ich dazu klemme und anschmeiße - das bleibt zwischen 900 und 1000.

Normal wären wohl Werte bis maximal 200, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, da müßte ich in Stephans Vorstellungsthread und der Verlinkung zum Gerät nachsehen - habe aber Angst, daß dann hier wieder der Beitrag weg ist, bevor ich fertig bin.

Erst wenn ich den TV dranklemme und anmache kann ich das nochmal deutlich verschlimmbessern auf rund 1200 mv.
[Bild: tj5ys73d.jpg]


Man gönnt sich ja sonst nix, da kann man sich doch wenigstens ordentlich Dreck im Netz leisten, oder?

Smile 

Nee, nervös macht mich das nicht, es klingt ja alles bestens und ich habe schon sehr lange keine Klangschwankungen mehr, im Prinzip seit 3 Jahren alles paletti.

Klanglich!!!

OK, also mal in den Keller gegangen und das Meßgerät reingehängt - da siehts etwas besser aus an der Hauptanlage:

[Bild: kmihwxia.jpg]


Zwischen 700 und 800 mV - immer noch ein zigfaches von dem, was es sollte.

Was mir auffällt, die Spannung im Keller ist etwas höherSmile

OK - kann das der von Stephan gebaute Filter effektiv dämpfen?

[Bild: sqervv8w.jpg]


O ja- damit liege ich immer noch über Normalbereich - aber es geht runter von rund 750 auf 150 - ein Wert, bei dem man laut Tabelle wohl Musik hören darfSmile

[Bild: 7tvneiy4.jpg]

Auffällig - die Spannung ist auch gleich 2 Volt höher hinter dem Filter!

???

Es geht aber noch weiter - an den Filter schloß ich dann mein TMR Netzkabel an - da soll ja wohl auch nochmal ferrithaltig sein, soweit ich Stephans Erklärungen im Vorfeld kapierte - und über 100 mghz nochmal dämpfen-
am anderen Ende ist mein TMR Verteiler -

da dann die Geräte rein und das Meßgerät und angeschmissen -

in der Tat - hurra - die Störungen sind quasi völlig weg!!!!!!!!!!!!

[Bild: qxmhkvkd.jpg]

Da mault selbst das Meßgerät nicht mehr, weder zeigt es mir oben noch einen Störbalken an , noch macht es Lärm aus dem Lautsprecher heraus, der eingebaut ist - das Meßgerät nickt amtlich ab:

So sollst du hören mit deinen audiophilen Goldohren und deinem mittels Laser feingetunten Trommelfell!

Ganz im Ernst, es freut mich endlich mal schwarz auf weiß zu sehen, von was die beispielsweise im Open End Forum von der Fachwelt her sich unterhalten - der Beweis - es handelt sich nicht um Hirngespinste, die Hausnetze sind belastet!

Ich bin allerdings ein pragmatischer Mensch und will ja nun wissen, ob das nun entstört auch besser klingt!

Also testete ich mit verschiedenen üblichen CDs herum Dire Straits, Gary Willis, Primal Fear, Yello und natürlich Eigenproduktionen, die ich vor Ort selbst recordete..........

Bisher kann ich es nur für meine Kelleranlage um die Thivan Eros 9 Anni, ASR Emitter 1 Exlcusive, irgendein Samsung 4 K 75 Zöller und meinem RME Adi 2 Dac FS beantworten.

Das geht so was von nach hinten los, daß ich dachte, ich halluziniere! Schlagzeug kommt von der Kraftentfaltung massiv ausgebremst, Bässe klingen völlig aufgebläht und das ganze Leben , daß eine Aufnahme authenthisch erscheinen läßt ist raus - es klingt wie aus der Konserve, steril, leblos und einfach ungeheuer träge und langsam.Und die Bühne, wo ist die Bühne geblieben? Das spielt alles nur noch zwischen den beiden Lautsprechern und geht nicht mehr über die Boxen hinaus-nee - geht gar nicht für mich alten Knacker.

Und das mit dem Tempo nehme ich so massiv wahr, daß ich sogar einen Track mit der Uhr stoppte, ob der jetzt länger geht - das war aber nun nicht der Fall! Und da bin ich wieder bei meinem alten Problem, daß ich früher als High Ender (heute bin ich Pragmatiker nach einigen Jahrzehnten High Ender Daseins) immer wieder hatte - alles war meßtechnisch besser - aber so kann und will ich nicht hören und ich spüre keinerlei Realitätsanmutung mehr, will nur ausmachen !

Nur früher kaufte ich reihenweise Trenntrafos, Netzfilter, DC Filter usw. - und versuchte mir das dann schönzusaufen oder zu hören - heute ziehe ich da gleich den Stecker.

Also ich bin schlauer - habe sehr viel Störungen im hiesigen Netz, die wohl auch erklären, daß viele Ringkerntrafos hier gerne mechanisch den Aufruhr proben.

Also nächste Baustelle, daß mitgesandte Netzkabel - soll wohl ein 6 qmm Kabel sein - dennoch extrem geschmeidig, das ist ja geil.
Ich hab schon etliche Kisten Netzkabel hier aus meiner Vergangenheit und brauche keines, aber - da dies nun diesen verschiebbaren Aufsatz hat, wollte ich den testen - der soll ja die Bühnendarstellung verändern.

Hört sich irre an.

 [Bild: m2i4maq7.jpg]


Was soll ich sagen, die Emitter kann ich leider nicht dranklemmen, die haben 20 VA Anschlüsse - bleibt mein Kleinkram -
ich checkte es am Keces Netzteil -

und hab nicht viel erwartet- normal zappelt da ein Via Blue X 40 (konfektioniert von Via Blue).

Hier wurde ich eines Besseren belehrt - da tat sich ja mal richtig was an Veränderungen -

etwas mehr Details in den Höhen und etwas schöner wippend im Bass -
also probierte ich auch mal den verschiebbaren Filter oder was das ist -

in der Tat - in Richtung Steckdose geht die Bühne viel weiter auf, in Richtung Gerät auf Anschlag ist es gefühlt im Gegensatz fast Mono.

Das ist physikalisch für mich unmöglich - und keine Ahnung, was da passiert - am besten gefällt es mir voll an die Steckdose geknallt - da ist die Bühne auch breiter wie mit meinem Via Blue - weit breiter - und erinnert mich sehr stark an meinen damaligen Röhren Vitalizer von SPL , wo man mit Phasendrehungen die Bühnebreite einstellen konnte - ähnlich stark hier der Effekt, über den wohl die Leute, die das lesen, erstmal schlapplachen und nicht glauben - ich sach: Probierts aus!

Brauch ich das nun? Im Keller - nö - das klingt auch so absolute Spitze, zumal, wenn ich da richtig Gas gebe wirds mir ggü. dem Via Blue bei Metal Geschrabbel schon wieder obenrum zu viel des Guten.

Aber ich checke das morgen mal mit der Max Mini - wenn ich der damit noch mehr Größe und Bühne schenken kann - wer weiß, dann kauf ich so was wahrscheins auch noch - und nein, ich hab keine Ahnung, was so was kostet - von keinem der gecheckten Teile.

Meinen Dank jedenfalls an Stephan, der mir da seine privaten Sachen einfach zuschickte ohne Aufforderung.

Mit dem Thema Filter bin ich so was von durch - mit mir nie wieder! 

Was hab ich da früher alles probiert bis hin zu kompletten Netz Aufbereitern von PS Audio.

Klar, im High End Bereich gibt es sicher Geräte, gerade von kleineren Herstellern und Selbstbauern, die wahrscheins extrem empfindlich reagieren und dann rumspratzeln, rauschen, brummen oder zirpen oder einfach kacke klingen, wenn man den Strom nicht wäscht.

Bei mir ist das recht unerheblich - übrigens höre ich hier weder im extrem belasteten Wohnzimmer noch im Kellerraum auch nur den geringsten Unterschied, wenn ich den TV zuschalte, der definitiv Dreck mit ins Netz speist - aber so was von gar nicht.

Sonst hätte ich schon längst ein Musikzimmer ohne Glotze eingerichtet.

Soweit mein heutiger Testtag.

Bin ich dank dem Stephan auch wieder etwas schlauer.

Mega Aktion und wahrlich Betreutes Hören hier im Forum!

Smile

Drucke diesen Beitrag

  Interessanter Link zu Blindtests mit Bildern !
Geschrieben von: Kellerkind - 27.05.2024, 21:38 - Forum: HiFi News und Allgemeines - Antworten (5)

Nabend Freunde,

ich wurde im Open End auf eine sehr interessante Webseite eines Teilnehmers aufmerksam:

http://www.qas-audio.de/html/bt_ergebnisse.html

Ich muß gestehen daß ich auch schon sehr oft Blindtests machte -

aber 20 Durchgänge sind selbst mir an einem Tag zu viel -
dennoch ist es dort gelungen!

Mir sind am liebsten 3-5 Durchgänge - an einem Tag - da weiß ich, daß ich mich im Alter noch richtig konzentrieren kann -

danach verwischt es heute bei mir, wenns ans Eingemachte geht und geringste Nuancen.

Lieber am nächsten Tag weiter machen........oder nach stundenlangen Pausieren -

am besten klappts bei mir übrigens mit so Geschichten in den frühen Morgenstunden.

Smile

Drucke diesen Beitrag

  Godzilla X Kong: A new empire
Geschrieben von: Kellerkind - 26.05.2024, 14:44 - Forum: Filme und Serien allgemein - Keine Antworten

Mensch,

endlich raus das Sahneteil!

Mein Nachbar berichtete nur Übelstes, als er im Kino war -
ich weiß nicht, ob der im richtigen Film war -

für mich einer der besten Genrestreifen überhaupt, wenn nicht sogar der Beste.

Mächtig innovativ die Szene  mit Kong beim Zahnarzt - oder auch die Schlägereien unter den Riesenaffen.
So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr beim Film schauen.

Endlos geil gemacht für Fans des Monsterkinos!

Smile

Drucke diesen Beitrag

  Magie der Breitbänder
Geschrieben von: mannitheear - 25.05.2024, 18:08 - Forum: Passive Lautsprecher - Antworten (6)

Neulich hörte ich abends mal wieder mit meinen kleinen Breitbändern im extremen Nahfeld. Der Vorteil beim nächtlichen Hören in dieser Form ist halt, dass man niemanden im Haus stört, da man objektiv nicht so laut aufdrehen muss und dennoch das Gefühl zu haben dass da Musik spielt. :-)

   

Ich sass also vor den Cubo2 und konnte kaum glauben, was ich da hörte - und vor allem konnte ich nicht aufhören zu hören. 
Die Lokalisierung der Instrumente im Raum war gespenstisch und die Schnelligkeit der Impulse immer wieder überraschend.
Ich habe mir sogar Kontrabassmusik angehört (das neue sagenhafte Album von Edgar Meyer und Chris McBride) und habe - nichts vermisst, obwohl die Cubo keinen Bass im eigentlichen Sinne wiedergeben können oder halt nur sehr eingeschränkt.

Am nächsten Abend habe ich Hania Rani und den genialen Dhafer Youssef mit den Extremi gehört und über die Unterschiede nachgedacht - die natürlich offensichtlich und enorm sind.
Der Extremi ist in fast allen Klangaspekten viel besser, mit Ausnahme der wahrgenommenen Geschwindigkeit und der punktgenauen Abbildung, obwohl der Bühnenmaßstab des Cubo2 natürlich kleiner ist.

Dennoch schafften die kleinen Breitbänder, eine Art direkter Verbindung zum Kern der Musik herzustellen, fast besser sogar als das mit Kopfhörern gelingt.

Wie kann das sein? Ich hab dazu zwar ein paar Ideen aber keine wirkliche Erklärung!

Übrigens schafft diese Magie keineswegs jeder Breitbänder. Ich hatte mal in grauer Vorzeit Jericho Hörner gebaut, die konnten es jedenfalls nicht. Und testweise betriebene Visaton B200 in offener Schallwand auch nicht. Aber die Hypercube Eigenentwicklung eines Bekannten hier aus der Nähe brachten die Magie auch ziemlich gut rüber und dank Roon EQ waren die linearer und konnten sogar ganz gut Bass, wenn auch natürlich keinen Tiefbass.

Drucke diesen Beitrag

  QED Signature Revelation
Geschrieben von: Athlon64 - 25.05.2024, 17:57 - Forum: Zubehör (Kabel, Racks, Spikes usw.) - Keine Antworten

Servus,

hmm, was macht man, wenn noch 8 versilberte Beryllium Kupfer Bananen so einfach nutzlos rumliegen.

Richtig, man konfektioniert mal wieder eine Strippe - nun wirklich die letzte - die dem persönlichen Begehr und Hörprofil entsprechen könnte.

Hab die QED Signature Revelation auch schon eine zeit lang im Visier, über die Qualitäten QED XT 40i Kabel war ja hier schon öfter die Rede.

Ich entschied mich aber für das Revelation, da es mit seinen versilberten OFC Innenleitern beide Welten eindrucksvoll und überzeugend verbinden soll. Soweit zur Theorie und zu den einschlägigen Reviews. Also einfach mal ausprobieren. Versuch macht halt kluch!

Ob es am Mogami W3103 .. das sich wirklich prächtig entwickelt hat .. vorbeiziehen kann, wird sich zeigen. Für mich bringt das Mogami aber einfach nen Ticken zu viel Bass mit. Zwar sehr gut konturiert, aber einfach für meine Ohren zu mächtig. Nach jetzt 4 Std. Laufzeit macht sich das QED schon ganz gut und geht in die geignete Richtung.

Mit seinen insgesamt 1,5mm2 Querschnitt aufgeteilt in 10 seperaten Innenleitern entspricht dieses Lautsprecherkabel exakt meiner bevorzugten Machart. Das konfektionieren ist schon etwas anspruchsvoll, mit den geigneten Werkzeugen aber keine große Herausvorderung. Mal sehen, was da die kommenden Tage noch kommt. Bin guter Dinge.

Prost Bier 

[Bild: y2ljvrok.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  Neues Vinyl in AAA
Geschrieben von: mannitheear - 25.05.2024, 17:40 - Forum: Diskussionen über Musik in all ihren Formen - Keine Antworten

Rein analog produzierte neue Musik gibt es wohl nur noch ganz selten. Daher fiel mir folgendes, nicht mehr ganz taufrische Album besonders auf:

Abdullah Ibrahim - 3

"Das neue Album »3« stammt von Abdullah Ibrahims ausverkauftem Konzert im Londoner Barbican Centre im Sommer 2023 und verteilt sich auf zwei Auftritte - der erste wurde vor dem Konzert ohne Publikum direkt auf einer 1»-Scully-Tonbandmaschine aufgenommen, die früher von Elvis in den berühmten Sun Studios in Memphis verwendet wurde.

Die zweite Aufnahme stammt von der Aufführung des Abends selbst, bei der Ibrahim in einem einzigartigen Trio auftritt, zu dem Cleave Guyton (Flöte, Piccolo, Saxophon) gehört, der bereits mit Größen wie Aretha Franklin, Dizzy Gillespie und Joe Henderson aufgetreten ist, sowie der gefeierte Bassist und Cellist Noah Jackson, die beide Mitglieder von EKAYA sind und auf Ibrahims Top-3-Billboard-Jazz-Album The Balance« zu hören sind."

Vermutlich nicht Abdullah Ibrahims beste Einspielung, aber eine seltene Gelegenheit eine neu produzierte AAA LP zu bekommen. Wobei die Scully in der Digitalen Streamingversion durchaus vernehmlich rauscht.

Drucke diesen Beitrag

  Interessanter Link zur Netzfrequenz!
Geschrieben von: Kellerkind - 15.05.2024, 21:20 - Forum: HiFi News und Allgemeines - Antworten (13)

Nabend Leute,

so wie ich das lese, kann man da die Netzfrequenz vor Ort live abfragen - was ein Hammer!

https://www.netzfrequenz.info/aktuelle-n...quenz-full

Da bin ich hier ja allerbestestens bedient - und weicht erst ab der dritten Stelle hinter dem Komma ab.

Guckt halt mal wie das bei euch aussieht, so langsam bin ich immer mehr überzeugt, daß unser Stromnetz eigentlich bestens funzt!

Smile

Drucke diesen Beitrag

  Heute gehört: Magico M7
Geschrieben von: olis - 14.05.2024, 17:06 - Forum: Passive Lautsprecher - Antworten (8)

Bin gerade in London zwecks Vorträgen bei einer Programmiererkonferenz, da geh ich mal unschuldig in einen HiFi Laden und da gibt’s sowas zum anhören. 

   

Tja, was soll man sagen. Magisch. Wenn man jetzt halt gerade ne halbe Mio Euros nicht mehr bräuchte…

Drucke diesen Beitrag

  Mogami W 3103 LS Kabel
Geschrieben von: Athlon64 - 11.05.2024, 09:13 - Forum: Zubehör (Kabel, Racks, Spikes usw.) - Antworten (7)

Servus zusammen,

bin ja gerade am Einspielen o.g. LS Kabel aus dem Profibereich und den RCA Buchsen am Arno. Da ich mit über 10 Std. Musik am Tag meinem näheren sozialen Umfeld dabei schön langsam mächtig auf den Wecker gehe, hätte ich da mal eine Frage.

Hab mir gerade 2 gekühlte 8 Ohm Drahtwiderstände mit 50W bestellt. Angeschlossen über 2 Lautsprecherterminals müsste das doch auf lautlose Art auch gut funktionieren. Hat das schon mal jemand von euch probiert oder spricht da irgendwas dagegen?

Zum Kabel selbst komm ich später mal zurück.

Prost Bier

Drucke diesen Beitrag

  Transrotor Murano
Geschrieben von: Spassgeneral - 09.05.2024, 09:14 - Forum: Plattenspieler - Antworten (10)

Frischer Neuzugang.
Mit Rega RB-700 und Goldring 1022GX.

   
   
   

Muss noch mal über das Acryl wischen. Aber der Zustand ist nach 35 Jahren Top!

Drucke diesen Beitrag