Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kaufberatung Plattenspieler 3000 €
(06.06.2024, 08:09)Adaptor schrieb: Guten Morgen,

Ich konnte es kaum fassen, nachdem ich enttäuscht den Händler verließ, 
...

So ist das heute doch oft. Das was man will bekommt man nicht, aber dafür Werbung und Angebote für 1 Million Sachen die man nicht braucht und nicht will. Big Grin

Glückwunsch zum Rega, auch wenn das jetzt eine ganz andere Baustelle als der Denon ist. Müsste aber toll Musik machen, denke ich und wünsche dir viel Freude damit!
Zitieren
(06.06.2024, 10:08)andreasg schrieb: … das Apheta 3 MC kostet ja schon alleine 1,6K. Ich hoffe, du hast einen guten Gesamtpreis bekommen.

.. es ist nun ja doch kein Direkt-Drive geworden  Big Grin 

Ja, Andreas bin auch schön unter 3k geblieben obwohl er quasi neuwertig ist und kaum gespielt wurde. Der Verkäufer hört Anlage und plant den Kauf einer Bohrinsel. 

Am P8 gibt es halt wenig zu tun und noch weniger zu präsentieren und das waren letztendlich auch die ausschlaggebenden Kriterien für mich, den P8 mit Rega TA zu wählen. Ich möchte ab sofort einfach nur noch hören…

@Peter33 drücke die Daumen, dass alles klappt  Smile

@Björn Danke Dir, habe bei unserem Treffen ja einiges dazugelernt  Smile
Zitieren
(06.06.2024, 17:56)mannitheear schrieb:
(06.06.2024, 08:09)Adaptor schrieb: Guten Morgen,

Ich konnte es kaum fassen, nachdem ich enttäuscht den Händler verließ, 
...

Glückwunsch zum Rega, auch wenn das jetzt eine ganz andere Baustelle als der Denon ist. Müsste aber toll Musik machen, denke ich und wünsche dir viel Freude damit!

Ja, mich hat die Hörprobe mit einem P10 mit Apheta schon begeistert und den Denon konnte ich leider nicht hören. Ist schon beeindruckend was das Gerippe hergibt…  Smile
Zitieren
(06.06.2024, 18:27)Adaptor schrieb: Ja, mich hat die Hörprobe mit einem P10 mit Apheta schon begeistert und den Denon konnte ich leider nicht hören. Ist schon beeindruckend was das Gerippe hergibt…  Smile

Ausgezeichnete Wahl, Glückwunsch. Wenn ich nicht auf dem Direktantrieb-Trip wäre stünde Rega ab dem Planar 8 auch ganz oben auf dem Wunschzettel. Aber ein Naia wird wohl leider immer einen Traum bleiben…
Mit besten Grüßen, Tom




„Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth. Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music. Music is the best…” (Frank Zappa)
Zitieren
Danke Tom, ich bin auch richtig happy mit dem P8 und völlig erstaunt über den Klang. Es scheint wirklich ein Volltreffer in meiner Kette zu sein, das habe ich so nicht erwartet. 

Ich höre meine Platten neu, insbesondere das Klavier von Prince (One nite alone) klingt nun leibhaftiger, präziser. Die Bässe sehr konturiert, trocken und nicht so fett wie zuvor mit dem G1. Am Ende der LP hört man Schritte einer Person, wahrscheinlich Prince, die den Raum verlässt und eine Türe schließt. Ich bin nun mit im Raum und tief im Geschehen eingebunden.

Die erste Euphorie ist verflogen und ich gehe nüchterner an das Hören heran. Höre Platten, die mich zuvor klanglich enttäuscht haben. Hatte sie mit dem Dual G1 laufen lassen und nebenbei gelesen. Das funktioniert jetzt nicht mehr, der P8 verlangt nach Aufmerksamkeit, ich höre neue Klangfarben, alles wird größer und wesentlich intensiver. 

Der P8 ist ein perfekt konstruierter Plattenspieler, alles fasst sich wertig und straff an, die RCA Kabel und Stecker perfekt, lassen sich arretieren. Der Tonarm für mich ebenfalls perfekt in Verbindung mit dem Rega System, da braucht nichts weiter eingestellt werden, alles passt und tut was es soll. Habe nur das Auflagegewicht geprüft, etwas korrigiert und los ging’s. Erinnert mich so ein bisschen an die Apple Welt…

Begeisterte Grüße 
Michael
Zitieren
Freue mich für dich
Man hört sich
Uwe
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste