Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aikido Phono Duo - Next Generation
#41
Es lag nicht an der späten Stunde  Cool

Heute einen Tag frei gehabt und ab Mittag viel gehört.
Ob es jetzt an der powerbank oder dem Einspielen liegt? 
Keine Ahnung  Keine Ahnung ist mir aber auch egal  Big Grin

Aktuell nervt rein gar nichts mehr. 
Und ja, ich entdecke jetzt nicht alles neu wie viele oft schreiben, 
aber da sind hier und da Details auf den Platten, die ich so vorher nicht wahrgenommen habe.

Ich bin zufrieden und angekommen  huepf huepf
Zitieren
#42
(15.03.2024, 18:39)Haui67 schrieb: Es lag nicht an der späten Stunde  Cool

Heute einen Tag frei gehabt und ab Mittag viel gehört.
Ob es jetzt an der powerbank oder dem Einspielen liegt? 
Keine Ahnung  Keine Ahnung ist mir aber auch egal  Big Grin

Aktuell nervt rein gar nichts mehr. 
Und ja, ich entdecke jetzt nicht alles neu wie viele oft schreiben, 
aber da sind hier und da Details auf den Platten, die ich so vorher nicht wahrgenommen habe.

Ich bin zufrieden und angekommen  huepf huepf

Klasse, so soll das sein, freut mich sehr. Ich finde, der Aikido Duo macht es einem auch ziemlich einfach, weil er sich sehr schnell eingroovt und zeigt wo die Reise hin geht.

Für eine endgültige Bewertung habe ich mir trotzdem über zwei Wochen Zeit gelassen, damit sich mein Gehör an die neue Klangsignatur gewöhnen konnte und es sich herauskristallisiert hat, ob sie langzeittauglich ist. Was dann auch so war  Wink

Zur Stromversorgung: ich hatte das einfache serienmäßige Netzteil mal versuchsweise gegen ein hochwertiges Ultra-Lowoise-Netzteil von iFi getauscht, was aber keinerlei hörbare Verbesserung bewirkt hat. Ob’s am zwischengeschalteten Spannungstransformer liegt? Keine Ahnung, Herr Otto wird sich bei dieser ungewöhnlichen Lösung schon was gedacht haben. 

Ich bilde mir übrigens ein dass der Duo besser klingt, wenn die Phase an der gegenüberliegenden Seite des Kabels vom Netzteil anliegt. 

Deine Idee mit der Akkustromversorgung ist sehr interessant. Ich weiß nicht wie sauber das Stromnetz in deiner Wohngegend ist, könnte mir aber vorstellen, dass unter bestimmten Umständen eine Abkopplung davon einen Vorteil bringt. Herr Otto bietet bereits solche Akkulösungen an, aber nicht für den Duo. Kommt vielleicht noch. Ich wäre dann nicht abgeneigt sie einmal auszuprobieren, obwohl das Stromnetz in meinem Viertel sehr sauber zu sein scheint. Aber warum nicht, wenn es förderlich für den Klang ist.

Wie auch immer, ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Neuentdecken deiner Vinylschätze. Mich überrascht der Aikido Duo auch immer wieder bei jeder gespielten LP mit bisher ungehörten Details  Prost Bier
Mit besten Grüßen, Tom




„Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth. Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music. Music is the best…” (Frank Zappa)
Zitieren
#43
Habe mich in diesem Forum extra wegen des neuen Aikido Duo angemeldet. Ich kann die positiven Aussagen über diesen tollen Phonoamp nur bestätigen. Bei meinen beiden MC + MM-Tonabnehmern (Denon DL 103r + Audio Technica VM 540 ML) zeigt der Aikido einsame Klasse! Als Vergleich, mein Trichord Dino MK III kommt da nicht ran! Darf ich gar nicht zu laut sagen, denn ich will es ja noch verkaufen. PS: beim Denon habe ich mit 100 Ohm das beste Ergebnis erzielt :-)
Zitieren
#44
(08.07.2024, 13:08)ElGerto schrieb: Habe mich in diesem Forum extra wegen des neuen Aikido Duo angemeldet. Ich kann die positiven Aussagen über diesen tollen Phonoamp nur bestätigen. Bei meinen beiden MC + MM-Tonabnehmern (Denon DL 103r + Audio Technica VM 540 ML) zeigt der Aikido einsame Klasse! Als Vergleich, mein Trichord Dino MK III kommt da nicht ran! Darf ich gar nicht zu laut sagen, denn ich will es ja noch verkaufen. PS: beim Denon habe ich mit 100 Ohm das beste Ergebnis erzielt :-)

Hallo ElGerto,

erstmal herzlich willkommen hier und es freut mich sehr, dass der Aikido Duo auch bei dir super gut eingeschlagen hat. Zusammen mit fkjazz sind wir dann drei Besitzer hier im Forum. Ich hoffe es kommen ist der Zeit noch mehr Leute dazu und tragen zum Erfahrungsaustausch bei.

An das von mir monierte höhere Grundrauschen habe ich mich mittlerweile gewöhnt und es stört mich nicht mehr. Aufgrund seiner vorzüglichen klanglichen Qualitäten ist der Duo bei mir ohnehin dauerhaft gesetzt. 

Was ich noch empfehlen kann ist, das Netzkabel möglichst weit weg von allen anderen strom- und signalführenden Kabeln zu verlegen, weil man sich da schnell über den Aikido hörbare Störungen einfangen kann. Ich besitze ja auch noch den Aikido 1+, für den das auch zutrifft. 

Interessanterweise setzt der Entwickler Hr. Otto auf etwas höherwertige aber einfache Steckernetzteile nach dem Motto: weniger ist mehr. Ich habe versuchsweise den Duo mal mit einem meiner iFi XPower-Netzteile angeschlossen, konnte aber tatsächlich auch keinen klanglichen Unterschied feststellen.
Mit besten Grüßen, Tom




„Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth. Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music. Music is the best…” (Frank Zappa)
Zitieren
#45
Ein wenig offtopic....

Habe den gebaut, könnte wegen der J-Fets SK170 und J74 Ähnlichkeit mit dem von Hern Otto haben.

   
Zitieren
#46
Photo 
Hallo Tom, ein Grundrauschen beim Aikido habe ich allerdings nicht festgestellt, d.h. wenn man ganz nah mit dem Ohr am Speaker, ohne Ton lauscht, könnte da ein leises Rauschen sein, aber das ist so minimal und stört beim Musikhören nicht. Ich habe das Schaltnetzteil ähnlich wie bei Dir in einigem Abstand im Rack liegen. Bei mir läuft die Verstärkung über eine Quad 33 Vorstufe und als Endstufe modifizierte LUA 4040C, die Röhre hat von Haus aus ein leichtes Grundrauschen. Klingt halt alles ähnlich wie beim Livekonzert, so sollte es eigentlich sein! Grüße, Gert    
Zitieren
#47
@ElGerto
Wow sehe ich da den legendären Philips CD 104 ums Eck schauen ? Big Grin 
Der hat mich mit seinem Panzerschrank Laufwerk schon immer fasziniert. Hast Du ihn modifizieren lassen oder ist er noch naturbelassen ?

Ahja mein kleiner MM Aikido spielt hier immer noch sehr gut, der geht wirklich sehr musikalisch und dynamisch ans Werk.
Der kleine Phonoverstärker von Herrn Otto gibt ein gutes Team mit meinem Grado Platinum Wood 3 am kleinen Jelco Arm ab.
Die eher warme Gangart des Grado ergänzt sich hervorragend mit dem quirligen Aikido .

Lieber Gruß in die Aikido Fanrunde
Einhaken
Thomas
-  ich meinte zu hören -  
Zitieren
#48
Hallo Thomas, das Oversampling wurde rausgenommen, ansonsten ein paar Kleinigkeiten, da kann ich aber leider nichts dazu sagen. Das einzige, was ich habe machen lassen ist ein Acrylboden auf 3 Keramikkugeln gelagert, angefertigt von Herrn Kurz, "Solidcore Audio". Ich  außerdem verwende ich ein Netzkabel von Clockwork Audio, der Player spielt super! Grüße zurück von Gert
Zitieren
#49
" Ahja mein kleiner MM Aikido spielt hier immer noch sehr gut, der geht wirklich sehr musikalisch und dynamisch ans Werk.
Der kleine Phonoverstärker von Herrn Otto gibt ein gutes Team mit meinem Grado Platinum Wood 3 am kleinen Jelco Arm ab.
Die eher warme Gangart des Grado ergänzt sich hervorragend mit dem quirligen Aikido ."

Bei mir läuft ja auch schon einige Zeit der Duo, bespielt mit einem Grado Reference Wood und einem Dual 704 .
Die Kombi passt so gut zusammen das meine daneben stehenden Dreher TW Falcon und Heybrook TT2 schon eine Weile Pause haben. Als ich den Arno hier hatte war das Ganze noch überzeugender.
Besten Gruß
Friedrich
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste