betreutes hören - HiFi Forum

Normale Version: Unison Research Max 1 - der Problemlöser!
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35

Kellerkind

Morjen Morjen,

wer mich noch nicht kennt, ich bin seit einem halben Jahrhundert im Hobby drin und machte die meiste Zeit auch fleißig selber Musik und spielte mehr als ein halbes Dutzend Instrumente und noch mehr Styles -
jedoch in erster Linie im Rock/Hard Rock und Metalbereich.

Thomas 74 lud im Kellerkindforum ein, hier mitzumachen - das mache ich gerne .

Max Krieger hat dieses Forum unter den Angaben der Max 1 verlinkt, mit dem Hinweis, daß hier viele Leute unterwegs sind, die zu seinem Kundenkreis gehören und Produkte von Unison, Tannoy und Klipsch betreiben.

Den Max - ich weiß gar nicht, wie lange ich ihn schon kenne - bin dort sporadisch sehr zufriedener Kunde seit ca. 15 Jahren.
Da ich enorm weit entfernt wohne - war ich leider nie vor Ort - da gesundheitlich arg eingeschränkt.

Aber wir führten schon unzählige Telefonate.

Klipsch und Tannoypalette kaufte  ich fast einmal rauf und runter innert etlicher Jahre  - und die bauen allesamt klasse Boxen, die zu Recht sehr bekannt und erfolgreich sind.

Max selber lernte ich kennen durch den damaligen Tannoy Europa Sales Cheffe Volker Rusko, der immer wieder zu mir zu Besuch ins Haus kam. Mein damaliger Offenbacher Händler schloß die Pforten und so übergab der Volker mich in die Hände vom Max, was ich nie bereute.

Seit etwas mehr als einem Jahr betreibe ich die vom Max Krieger erdachte und bei Unison Research gefertigte Max 1 -
ein Lautsprecher und Problemlöser, wie ich im ganzen Leben keinen anderen kennenlernte und ich hatte vieles durch und meine Hifi Vita ist lang.

In der Jugend komme ich eigentlich aus der JBL Ecke - driftete später in den Mainstream ab - Quadral, ALR usw.-
beschäftigte mich auch mit Exoten wie von Swans, Martin Logan später auch Seta Audio, Sonus Natura und viele andere-
so richtig daheim fühlte ich mich langzeitmäßig nur bei Tannoy und später Klipsch -

und abschließend Thivan. Von Thivan betreibe ich derzeit zusätzlich im Hause die Eros 9 Anni und die S 6 - zwei völlig unterschiedliche Konzepte.

Wie auch immer, die Max 1 hat meine Hifi Welt ganz schön verändert.

Im Prinzip kenne ich 2 Grundsounds - entweder schnell und zackig und hochauflösend - aber dann in der Regel auch bei schlechten Aufnahmen nervig und nicht dauerhörfähig -
oder aber rund und vollmundig und warm (aber legt halt auch nicht alles offen, was auf einem record drauf ist und wird erst bei höheren Lautstärken wach).

Beides hat meines Erachtens seine Reize und Berechtigung.

Ein Lautsprecher, der einfach alles kann und zudem noch völlig problemfrei in der Aufstellung ist - obendrein noch kompakt von der Bauweise einherkommt und dennoch groß und erwachsen klingt - ist mir noch nicht untergekommen -

bis ich die Max 1 kennenlernte.

Diese Lautsprecher sind so schnell, daß mir der Atem stockt, spielen so blitzsauber und trocken im Bass, daß Raummoden eigentlich kein Thema mehr sind -
lösen derart hoch auf, daß man jedes Detail raushört -
ohne steril zu wirken oder bei hohen Pegeln zu nerven -
und sind sowohl laut  als auch leise  abgehört total lebendig und beeindruckend.

Es vergeht eigentlich kaum ein Tag, an dem ich nicht mindestens 8 Stunden mit der Max höre und es tut fast weh eine Hörsession zu beenden.

Die Max kennenzulernen war und ist ein großes Abenteuer über das ich im Kellerkindforum ausführlich mit zahlreichen Bildern berichtete .Auch checkte ich sie mit unterschiedlichen Verstärkerkonzepten und in unterschiedlichen Räumen -
ich erhielt immer eine großartige bis hin zu einer alles überragenden Gesamtperformance.

Egal ob bei über 50 qm und massiven Hörabstand von 5 Meter oder aber im "Intimbereich" bei 22 qm und 3 Meter Hörabstand bis hin zum 30 qm Raum auf gerade mal 2 Meter.  Egal ob auf dem Boden liegend, auf ner Couch sitzend, auf nem Laufband stehend - dieser Lautsprecher spielt stabil und so manches Mal dachte ich, da wird die Physik ausgehebelt und das kann alles gar nicht sein.

Ich kann das hier nicht alles wiederholen, was ich im letzten Jahr erlebte -
es sind mittlerweile über 820 Beiträge , die ich über die Max 1 alleine im Kellerkindforum verfaßte, es kamen zahlreiche weitere dazu im Pauls Reference Forum und im Deutschen Analogforum.

Hinzu kommt, die Max 1 fühlt und spielt sich in jeden Musikstil herein - so daß ich mit ihr enorm viel Musikarten genieße, vor der ich sonst schier flüchten würde, man glaubt gar nicht wie viel Schlager , Pop und Klassik ich als alter Metaller plötzlich mit Vergnügen höre.

Mich stimmt sehr traurig, daß die Max 1 immer noch so ein "Nischendasein" führt, daher liegt es mir besonders am Herzen - wo irgend möglich auf dieses Produkt hinzuweisen und die Menschen, die einen Lautsprecher suchen, der "Tote weckt" und wirklich "lebendig klingt"  aber nicht rumnervt oder im Bass dröht - zu ermutigen, sich mal mit der Max 1 zu beschäftigen.

Kein Lautsprecher beeindruckte mich in diesem Leben so sehr, wie diese freudigen Maxe!

Wen es interessiert, kann ja mal meinen Werdegang mit der Max nachlesen -

Kellerkind-Audioforum - Max 1 von Unison - ich bin voll vermaxt!

Liebe Grüße Prost Bier
Freut mich, dass Du den Weg hierher gefunden hast und über die Max 1 berichtest, Werner.  Kaffee

Auch wenn ich sowohl im Paul`s Reference- als auch in Deinem Kellerkind Forum Deinen "Werdegang" bereits verfolgen konnte, ist es schön, dass Du auch hier zum Gelingen beiträgst.

Die Max 1 konnte ich des Öfteren hören und hatte sogar den Max-Prototyp bei mir zuhause. Bei diesem war allerdings der Übergang vom Mittelton zum Bass noch nicht so bruchlos wie in der Serienversion.
Bei Max Krieger im Hörstudio gefiel mir die 1er bisher immer besser als die 2er, da sie für mein Gefühl den stimmigeren Lautsprecher darstellt, was natürlich auch reine Geschmacksache ist.

Nach zig Lautsprechern, u.a. mehrere JBL, Klipsch und Tannoy, bin ich nun zum 2. Mal bei den Heco Direkt gelandet, da sie schön "direkt" aufspielt und vor allem mit der Bassreflexöffnung zum Boden hin, weniger zum Dröhnen neigt als rückwärtig abstrahlende Speaker. Ich könnte mir aber vorstellen, es in (ferner) Zukunft mal mit einer Max 1 zu versuchen.  Cool
Hallo Werner,
ja die Max-1 gefällt mir auch nach wie vor sehr gut - diese Box ist wirklich als Problemlöser für die meisten HiFi Fans zu sehen die sich mit Otto Normal Wohnzimmer mit um die 20 m² begnügen und auf die Nachbarn Rücksicht nehmen müssen.
Man kann mit diesem Lautsprecher auch in kleinen Lautstärken mit guter Dynamik hören.
Der Nachteil der Max 1 ist daß sie in kritischen Umgebungen mit Bass-Fallen wie z.B. Trockenbau in Dachgeschoß Wohnungen/abgehängte Decken o.ä. evtl. zu wenig Bass liefern könnte.
Die Max-2 ist nicht unkritisch bei der Aufstellung und will gut platziert werden.. es ist eben alles eine Frage des Raumes und des Geschmacks.

Grüße an den Rhein
Cola
Thomas

Kellerkind

Nabend Wolfgang,

mit JBL, Klipsch und Tannoy hast du wohl eine ähnliche "Karriere" wie ich hinter dirSmile

Wahrscheins nicht bis hoch zu den großen Kloppern - wie ich -

aber egal - die Mucke spielt aufm Platz!

Übrigens fiel bei mir - in Ersttests - und meiner Situation - auch die Max 2 ggü. der Max 1 ab -

aber da wird sich wohl noch was tun- leider weiß ich nicht, inwieweit ich berichten darf, was der Max Krieger da schon wieder alles für Max Fans im Gepäck hat.

Daher kommt Zeit, kommt Rat.

Ich schließe daher nicht aus, doch in Zukunft noch ein Paar Max 2 dazu zu kaufen.

Wenn ich aber das Entwicklungsziel und die Maxime der Max 1 sehe - die ich bei Max auf der Webseite lesen darf/kann - und die auch der Thomas 74 nochmal ansprach von wegen 20 qm usw.

bin ich immer wieder platt - weil das bei mir in der "Hörhalle" so genial funzt - und da richtig asskicking Druck im Bass da ist.

Ich sach mal Glückstreffer im Quadrat. Der Roomgain scheint da perfekt zu übernehmen.

Schaun wir mal - morgen ist der Generg wieder hier, evtl messen wir dann mal die analoge Anpassung der Max 1 -

die derzeit läuft.

Ist zwar nicht geplant, aber ich bin da offen, falls Generg wieder seinen Meßfuhrpark im Kofferaum hat.

Entschuldigung -

im letzten Beitrag schrieb ich das Wort:

Meßfuhrpark

also Meß f u h r p a r k-

das wurde zensiert -
ich wollte da nix Unanständiges schreiben - und liegt wohl an der Software hier -
daß da Sternchen erschienen.

Huh

Kellerkind

Und weiter gehts wieder -

heute morgen erst 2 Alben von Sirenia, dann die geniale Sieges Even, von der ich eben berichtete und jetzt das ganz große AOR Erlebnis -

Bad Habit Sweden und Autonomy

Der Sound reißt mir schier die Seele aus dem Leib. Ein Schmelz in den Gitarren und eine Leichtigkeit im Schlagzeug und eine Seele im Gesang -

das umarmt mich hier und wiegt mich - daß ich nur noch "glückzitternd" vor mich hinbebe.

Das kommt so intensiv und geht so tief rein, ich kann mir schon vorstellen,
wenn man es mit dem Herzen hat - daß einem so ne Max das Licht ausknipst.

Die Max ist ein wahrer Emotionsverstärker und Seelenschnittstelle.

Ich hoffe ja nur, der Max Krieger kriegt die Max Mini etwas überarbeitet von der Weiche her, damit die keinen Höcker mehr im oberen Stimmenbereich mehr macht -

ich brauch unbedingt diesen crunchigen Sound der Max 1 auch für meinen TV - das Umgewöhnen auf die Linton abends fällt mir da zunehmend schwerer, weil mir einfach die Transparenz und Leichtigkeit und Spielfreude der Max 1 fehlt. Auf lange Sicht muß da einfach ne Max Mini an die Glotze hin.

Überhaupt, ich kann es nicht oft genug betonen, wenn man die Max 1 mal ein Jahr im Ohr hat und eingewobbelt - fällt es sehr schwer, noch mit etwas anderem zu hören, weil einem einfach so viel fehlt.

Zumindest mir geht das so - wohl aber auch etlichen Max Fans, von denen es zahlreiche gibt, die die Boxen schon bis zu 7 oder 8 Jahren betreiben und von denen man nichts mehr hört und sieht in Foren. Die haben wohl offensichtlich amtlich fertig, und ehrlich gesagt, ich bin nun auch soweit.

Die Max ist so was von anders geartet und gegen den Strom, wenn man sich von ihr abholen läßt und ihr Vertrauen schenkt - wird man Musik nie mehr so schön finden - sondern in alte Gewohnheiten zurückgehen müssen bei anderen Schallwandlern, und Steinbruch mit Musik betreiben und in Disziplinen denken - wie Bass, Mitten, Höhen, Abbildung, Zeitgenauigkeit, Impulsivität.......usw. usf.

Aber eben das ist dann wieder Hifi und High End - und nicht Musik.
Jedenfalls war ich noch nie auf einem Konzert - sei es Klassik, Jazz oder Rock - wo ich drüber nachdachte, wie denn nun dies oder das klingt - nein,
ich wurde da einfach von der Musik auf Wolken gehoben, auf Händen getragen und durch und durch in Ekstase versetzt - und genau das macht die Max 1 hier mit mir!

Musik muß einen auf allen Ebenen voll erreichen - und egal mit welchem Stil, Instrument oder Pegel - und egal ob mit dem Hintern im Sweetspot oder über ein Stockwerk verteilt.

Selbst wenn ich im Wohnzimmer die Max aufreiße und 15 Meter weiter im geschlossenen Schlafzimmer liege -

hört sich das dort total geil und ganz anders an, wie mit jedem anderen Lautsprecher, den ich jemals besaß oder testete.

Da dröhnt nix, da schmiert nix und das perlt mit einem Speed und Lebendigkeit , daß man meint, im Wohnzimmer spielt wirklich ne Band!

Je länger ich die Max 1 besitze desto mehr wird mir bewußt, daß ich ein Hifi- Hörer war - und weniger ein Musikhörer - was meinen Musikgeschmack arg auf Rock und Metal einschränkte, weil das Hifi Equipment da eben am besten mit funzte.

Das ganze Spezialisierungs- und Optimierungsgedöhnse fand mit der Max 1 ein Ende.

Und wie gesagt, es gibt keine optimale Lautstärke mit der Max, die klingt auf jedem Pegel gleichmäßig und voll in ihrem Element - Lautstärkepegel wird zur absoluten Nebensache.

Wenn ich mir nun die meistgespielten Alben in meiner Playlist anschaue bei Amazon - so standen dort früher nur Metal Alben -

Heute ist unter den Top 5 gerade mal eine Metal Scheibe auf Platz 2 die Dark Heart.

Ansonsten Schlager, Pop, Deutschrock - sogar Klassik und Jazz landete mit in der Liste.....

Und erst ab Rang 6 landete mit der Houston V eine weitere Rockscheibe-

dann Platz 9 Fans of the Dark und 10 Memory Garden.

Das heißt in den Top Ten der von mir am meisten gehörten Alben ist der Anteil von Hard Rock und Metal von 100% auf 40% runter!

Wenn mir das vor ein paar Jahren jemand erzählt hätte, ich hätte mich tot gelacht!

Das ist ein ganz anderes Leben mit der Max 1 - was wohl daran liegt, daß sie nicht von einem Lautsprecherhersteller im schalltoten Raum erdacht wurde, sondern von einem reinen Musikliebhaber und seinen musikliebhabenden Freunden in diversen Wohnzimmern- die sich da eine Hörsession nach der anderen gaben.

Das ist eben old school , wo man noch Zeit (und Zeit ist Geld) investen mußte und viel Herzblut.

Weg vom Reißbrett und hin zur Hörpraxis.
Dankeschön Dankeschön Dankeschön

Kellerkind

Ja die Max -

die hat mich voll in ihren Bann gezogen -

höre gerade im zweiten Durchgang das sensationelle Album: Land of Gypsies von der gleichnamigen Band.

Was wird hier die Stimme des Sängers beseelt und schwebt die Hammond Orgel im Zimmer - da geht ohne Küchenrolle und Gänsehaut gar nix mehr.

Beim Song Trouble haut die Bassdrum und die Bassgitarre rein, ich mag nur noch Schenkel klopfen und starre ungläubig ins Zimmer.

Dieser Drive, diese Elastizität -wenn dann der Sänger sein "Oh Baby" raushaucht - wie Coverdale zu seinen Glanzzeiten - dann ist es endgültig um mich geschehen.

Der Refrain: My name is trouble ...... woah geht das rein....

und dann diese herrlich sauberen und perlenden und glänzenden Schlagzeugbecken .............und der Sänger haucht: Oh Baby - youre taking my soul...... genau das könnte ich von der Max behauptenSmile

By the way - die Max ist der erste Lautsprecher überhaupt am Weltmarkt, wo ich fast alles verstehe, was die Sänger von sich geben.

Die kann Stimmen aufdröseln und nach vorne stellen - von so was wagte ich mir nichtmal zu träumen.

Was ist diese Max ein Segen hier im Hause!

Hammer im Quadrat hoch drei!

Man kann sich das in etwa so vorstellen - andere Lautsprecher sind wie wunderbare alte Röhrenprojektoren mit denen man früher daheim seine Filmchen schaute, die Max ist wie ein 8 K Großbild TV.

Man erkennt einfach viel mehr Details - und so ist das beim Hören.

Das zieht einen alles mehr in den Bann.

Ich erlebte gerade ähnliches, ich sah früher die Serie Game of thrones - die ersten Staffeln noch auf einem 47 Zöller von Loewe -

derzeit erlebe ich das alles völlig neu über einen aktuellen 75 Zöller und 4 K TV.

Die Filme wirken ganz anders, man ist viel mehr drin im Geschehen. Alles ist greifbarer und wirkt realer.

So ist das mit der Max 1.

Selbst uralte Maiden Alben , die ich schon über hunderte von Lautsprechern und Equipments abhörte und unzählige Kopfhörer obendrein - entdecke und erlebe ich mit der Max 1 völlig neu.

Das muß man einfach erleben, kann man sich gar nicht vorstellen.
Hallo Werner,

Ich hoffe nicht, dass du auch hier damit beginnst täglich Ellenlange Berichte über deine, momentane, Lieblingsbox zu schreiben, die sich vom vorherigen Bericht nur dadurch unterscheiden, dass nun auch das neue Album von Band xx sooooo sensationell klingt.

Ich glaube es bringt niemanden weiter Produkte Wochen oder Monatelang über den grüne Klee zu loben (bis die nächste Sensationsbox kommt) und auf 500 Zeichen länge zu erklären, dass es auch mit dieser und jener Aufnahme fantastisch klingt.

Dafür gibt es ja dein privates Forum im Keller, vielleicht können wir uns hier auf Tatsachen und Fakten beschränken.

Danke
Gut die Kritik von Al Goasei ist natürlich berechtigt - vielleicht wäre es sinnvoller in diesem Forum etwas anders über diese zweifelsohne tollen Lautsprecher zu berichten.
Aus meiner Erfahrung heraus ist die Max-1 wirklich sehr praxisbezogen abgestimmt.
Der Bass ist nicht zu mächtig - was einem in durchschnittlichen deutschen Wohnzimmern mit 20-25 m² sehr entgegenkommen kann.
Andererseits kann es natürlich in Räumen mit bass-schluckenden Werkstoffen (Trockenbau z.B. unterm Dach) dazu führen daß der Lautsprecher zu dünn wirken kann.
Der Normalfall ist ja eher umgekehrt - zuviel Bass und Dröhnerei in der Otto-Normal Stube und perfekter Tiefton unterm Dach.
Und da kann die Max eben durch ihre praxisnahe Abstimmung eindeutig im Vorteil sein - man kann sie wandnah stellen.
Außerdem spielt die Max-1 auch bei Zimmerlautstärke - im passenden Raum vorausgesetzt - mit ausreichend Tiefton und sehr guter Dynamik.

Aber ja ich kann Werners Begeisterung sehr gut verstehen - die Max-1 spielt melodische Rockmusik wirklich überragend - das ist absolut keine Selbstverständlichkeit.
Auf den Ständen der High End Messe wurde man ja regelmäßig belächelt so eine Musik zu hören. Die dort präsentierten hochgezüchteten Lautsprecher konnten aber auch nicht  immer diese Art von Musik transportieren.
Ganz anders die Max-1 .. sie spielt einfach beseelt und zweckdienlich - man merkt daß der Entwickler dieses Lautsprechers eben einfach auch sehr gerne hört und weniger mit einem Gerätefuhrpark abstimmt.

Musikalische Grüße
Kaffee
Thomas

Kellerkind

(18.02.2022, 10:13)Al_Goasei schrieb: [ -> ]Hallo Werner,

Ich hoffe nicht, dass du auch hier damit beginnst täglich Ellenlange Berichte über deine, momentane, Lieblingsbox zu schreiben, die sich vom vorherigen Bericht nur dadurch unterscheiden, dass nun auch das neue Album von Band xx sooooo sensationell klingt.

Ich glaube es bringt niemanden weiter Produkte Wochen oder Monatelang über den grüne Klee zu loben (bis die nächste Sensationsbox kommt) und auf 500 Zeichen länge zu erklären, dass es auch mit dieser und jener Aufnahme fantastisch klingt.

Dafür gibt es ja dein privates Forum im Keller, vielleicht können wir uns hier auf Tatsachen und Fakten beschränken.

Danke

Nabend Goasei,

wow!

Ich habe noch nie die Länge meiner Statements gecheckt - 500 Zeichen?

Da wäre ich bei der Max aber echt übel dran, weil da reichen mir nicht mal 50.000 !

Auch geht es hier doch nicht um Wochen oder Monate -

das Beindruckende ist doch -

das geht schon weit mehr als 1 Jahr!

Und zusätzlich - desto länger das geht - desto mehr haut mich das aus den Latschen!

Was verstehst du denn unter Tatsachen und Fakten?

Meine Begeisterung ist Tatsache und Fakt . Punkt.

Glaubst du mir nicht?

Hab ich kein Problem mit -

aber zu schreiben, daß es nicht um Tatsachen und Fakten geht -

gleicht einer Vorverurteilung - wie früher bei der Hexenverbrennung -
aber auch das -

verstehe ich, weil wir Menschen eben so funktionieren -

uns geht es gehörig auf den Senkel-

wenn bei einem anderen was total perfekt funktioniert (egal was) -
wo man selbst schier haßt - weil es schon mal weder von der Theorie noch dem eigenen Weltbild -
funktionieren könnte.

Solange man mich hier nicht sperrt oder ermahnt  werde ich weiter über die Max 1 berichten.

Warum soll ich mich im Keller (da habe ich leider noch keine Max) und auf das Kellerkindforum mit der Berichterstattung beschränken?

Tue ich dir Böses oder Leid an, wenn ich hier auch berichte?

Hast du dadurch Nachteile?

Zwingt dich jemand den Thread hier zu lesen?

Hast du persönlich negative Erfahrungen mit der Max 1 gemacht?

Ich verstehe weder deine Herangehensweise, Intention oder Hintergrund.

Ich bin von einem Produkt völlig überzeugt und begeistert und haut mich aus den Latschen -
und werde dafür weder gesponsert noch sonst was -

und gebe das gerne weiter-

und ja, bin ich schon oft gewesen -

und manchmal fand ich das nach kurzer Zeit nicht mehr so toll -

aber berichte so was immer ehrlich und in Langzeitthreads.

Allerdings anders, wie andere , die dann einfach verkaufen, sich auf Hypes beziehen - und Berichte in Presse und Foren -
und dann hinterher- wenn sie ihren Kram los sind - kräftig ablatzen, was ihnen alles nicht paßte.

Das wirds von meiner Seite aus nie geben.

Wenn ich verkaufe - erkläre ich genau warum - und rede nicht um den heißen Brei -
eine Verkaufsannonce der Max 1 -

wirst du allenfalls finden, wenn man mich in ein Altersheim steckt, wo ich die nicht stellen darf.

Und ja, mich begeistern einige Konzepte und Lautsprecher und auch Quellen -und  so weiter -

und nicht nur EINES.

Was Lautpsrecher anbelangt - in über 50 Jahren Musiksucht - ist die MAX 1 - wo mir in den Sinn kommt - die Einzige, die ich als perfekt einstufe und könnte mit etwas Anpassung in allen erdenklichen Situationen passen - das habe ich noch nie - von einem anderen Lautsprecher behaupten können.

Da gabs immer ganz viele situationsbedingte Wenn und Aber - insbesondere bei meinen über 25 Jahre präferierten Tannoy Modellen - wo wirklich sehr viele Dinge zusammenkommen mußten - daß es wirklich zum Himmel auf Erden wurde.

Die Max 1 kosten weniger, nehmen weniger Platz weg, laufen wandnah besser, benötigen in der Regel weniger Raumkorrektur und laufen obendrein schon mit leistungsschwachen Röhren respektabel.

Evtl. sollten wir uns irgendwann mal treffen und du dir das hier selber mal antun mit deiner Mucke -
mal schauen was du dann meinst. Kannst dann egal welchen Lautsprecher zum Vergleich mitbringen - vorausgesetzt, du kriegst
den hier aufgebaut.

Juute Nacht und liebe Grüße -

vom nach wie vor - total begeisterten - und überwältigten Kellerkind, der immer noch keine Max im Keller hat -
aber  - das kommt bestimmt nochSmile

Lips

Nabend Thomas,


Thomas74 schrieb:Gut die Kritik von Al Goasei ist natürlich berechtigt - vielleicht wäre es sinnvoller in diesem Forum etwas anders über diese zweifelsohne tollen Lautsprecher zu berichten.


Also wieder weg von der Musik und wieder hin zu dem ganzen Hifi und Meßdaten Gerede?

Wieder hin zu - Zeitrichtigkeit, Frequenzverläufe , Messungen  usw.

und nicht wagen diese irren emotionalen Kicks zu beschreiben, die man da mit welcher Mucke kriegt?

Ich bin da sehr pragmatisch geworden, will mich über Technik und Bauteile und den ganzen Kram gar nicht mehr in Diskussionen verwickeln, die wirklich nur auf dem Papier was bringen .

Ich mag mich verzaubern lassen und die Gänsehaut kriegen -

ich mag von der Musik hin und weggerissen werden -

du glaubst nicht, wie viele Tränen ich vergossen habe -

beim Dezember Konzert von John Williams mit den Berliner Symphonikern, wo es endlich seit 4 Februar auch im Ultra HD Stream gibt und nicht nur als Video in der TV Mediathek.

Bei mir im Forum schrieb ich irgendwann ab dem Punkt, wo ich das Gefühl hatte, die ist eingespielt und zeigt mir wer sie ist -

daß das der erste Lautsprecher ist, wo ich einfach nur noch über die damit erlebte Musik schreiben will, weil ich der Max einfach keine klanglichen Baustellen mehr attestieren kann - keinen Steinbruch betreiben - von wegen - Hochton dies, MIttelton das, Bass jenes usw.

-

weil die Max 1 einfach alles perfekt performt und sich völlig ausklinkt und der Musik anpaßt.

Die Max ist der erste Lautsprecher, den ich kenne, der sich völlig auf die Musik einläßt und keine Style Preferences oder Lautstärken hat - die unterwirft sich vollkommen der Seele der Musik .

Das muß ich sogar zugeben obwohl ich "Fanboy" ganz anderer Dinge und Produkte bin -

sei es Tannoy Westminster, Thivan Eros 9 oder Klipsch RF 7.

Aber klar, wenn du nicht magst, daß ich hier über Kreuz berichte - und mit der Max bremse - null Problem -
der link zu drüben steht - und kann ja jeder selber mitlesen -

alles cool.

Ich will nicht, daß es da Zündmaterial gibt von den hiesigen Teilnehmern und sich dann jemand wegen so was abmeldet oder keinen Bock hat.

Solltet ihr den Thread ganz raushaben wollen - auch kein Problem.

Ich habe ja mit der Max mein Ziel erreicht und will mich keinen aufdrängen - nur empfehlen - wen es juckt - sich mal mit zu beschäftigen.

Thats all.

Prost Bier
Hallo Werner und Al Goasei,
es ist natürlich so daß man ab einen bestimmten Punkt mit seiner Anlage einfach Musik hört.
Und es ist natürlich schön für Werner wenn er mit den Maxen eine solche Freude hat - dafür wurden sie von Max Krieger ja auch mal entwickelt.

Grüße
Thomas
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35